In meinen In-the-hoop-Kursen erkläre ich nach und nach verschiedene Prinzipien, nach denen ein ITH-Projekt gearbeitet werden kann.

Im ITH-Weihnachtskurs erkläre ich geschlossene und offene sowie Mogel-ITH-Projkete.

Geschlossene ITH-Rrojekte sind nach Fertigstellung rundherum geschlossen; sie haben keine Öffnung.

Hier einige Herzen, die als geschlossene ITH-Projekte gearbeitet wurden. Man kann sie aus zwei Lagen Stoff als Anhänger arbeiten oder mit Rohwolle oder Polyesterwatte füllen (dann ergeben sie z. ein Nadelkissen). Man kann sie auch mit einer oder zwei Lagen Volumenvlies arbeiten. Sie sind schön als (Baum-) Schmuck, als Taschenbaumler, Untersetzer  oder als Kosmetikpad.

Nach diesem Prinzip kann man natürlich nicht nur Herzen arbeiten, sondern auch Sterne, Lebkuchenmänner und -frauen, Weihnachtsbäume, Nikoläuse, aber auch Spielzeug für Katzen oder (nicht zu wilde) Hunde.

Stickdatei und Foto: Cordula

Mit Katzenminze oder getrocknetem Baldrian gefüllt ein unwiderstehliches Geschenk für die Lieblings-Katze…

Mehr Info zum Kursmehr Infos zur Kurs-Reihe