Zum 01.01.2015 ändert sich die Umstzteuerregelung für digitale Produkte wie Stickdateien oder Ebooks!

Davon betroffen sind ALLE Selbständigen, egal, ob sie ein Kleingewerbe haben oder normal besteuert werden.

Am dem 01.01.2015 müssen Verkäufer, die digitale Inhalte verkaufen, bei Verkäufen ins EU-Ausland immer die Umsatzsteuer des Ziellandes brechnet, ausgewiesen und abgeführt werden.

Das bedeutet:

Verkaufe ich im Shop ein ebook für 29 € nach Deutschland, so führe ich 4,63 € ans deutsche Finanzamt ab. So war das immer.

Verkaufe ich im Shop ein ebook für 29  € nach Österreich, so führe ich 4,83 € ans österreichische Finanzamt ab. Und das ist neu.

Wäre ich Kleinunternehmer, sähe das folgendermaßen aus:

Verkaufe ich im Shop ein ebook für 29 € nach Deutschland, so führte ich 0 € ans deutsche Finanzamt ab. So war das immer.

Verkaufe ich im Shop ein ebook für 29  € nach Österreich, so führte ich 4,83 € ans österreichische Finanzamt ab. Und das ist neu.

Mehr Info dazu hier:

Eine Liste mit allen EU-Umsatzsteuersätzen gibts hier zum Download.

Ach ja, auf der Seites des Bundesamtes für Steuern muss man auf gut deutsch nach „VAT on e-Services“ suchen….

eRecht24 sagt dazu:

3. Es muss neu kalkuliert und programmiert werden

Die verschiedenen EU-Länder haben verschiedene Steuersätze. Anbieter müssen hier über die Form der Darstellung der Preise nachdenken. Da die Preise gegenüber Privatkunden immer inklusive der Umsatzsteuer dargestellt werden müssen, ist nicht so ganz klar, wie das in der Praxis dann aussehen soll.

Bitte machen Sie sich schon jetzt Gedanken, wenn Sie selbständig sind.

Um im obigen Beispiel zu bleiben:

Einem Kunden aus Österreich müsste dann das ebook nicht für 29 € angeboten werden, sondern für 29,20 €.

Es gibt Online-Shops, die das abbilden können!

Meiner zum Beispiel weist den Endpreis eines Artikels immer in Abhängigkeit vom Land aus, aus dem der Kunde kommt. Kunden aus der Schweiz kriegen ihre Preise, Kunden aus Österreich ihre usf. Und gleich mit entsprechender Rechnung.

Technisch geht das, es ist aber jede Menge Arbeit! Daher jetzt schlaumachen!