Wer anfängt, auf der Stickmaschine zu sticken, sieht sich einer Vielzahl von unterschiedlichen Stickvliesen gegenüber.

Sticken Stickmaschien Vliese

Es gibt dünne und dicke, welche die aussehen wie Papier, andere wiederum sehen aus wie Plastikfolie. Manche sind zum Abreißen, manche zum Abschneiden, einige lösen sich in Wasser auf oder beim Bügeln.

Nicht leicht, zu entschieden, was man wirklich braucht.

Welches Vlies man einsetzt, hängt davon ab, was man  bestickt. Für manche Stoffe genügt eine Schicht Vlies „untendrunter“, für andere Stoffe macht man ein „Sandwich“ aus einer Schicht Vlies unten, dem Stoff in der Mitte und einer Schicht Vlies obendrüber.

Stoff Vlies untendrunter Vlies obendrüber
Baumwolle, normal dick zum Abreißen keins
Fleece zum Abschneiden wasserlösliche Folie
Jersey, T-Shirt zum Abschneiden wasserlösliche Folie
Leinen zum Abreißen keins
Frottee zum Abschneiden wasserlösliche Folie
Organza, dünne Seide, Tüll wasserlösliche Folie wasserlösliche Folie
Cord zum Abreißen wasserlösliche Folie
Samt zum Abschneiden wasserlösliche Folie
Kunst- und Waschleder teste ich gerade
Filz zum Abschneiden, manchmal geht’s auch ganz ohne – testen keins

Ich selbst nutze im Wesentlichen zwei Vliese: Ein Standard-Vlies, das sowohl zum Abschneiden als auch zum Abreißen geeignet ist und wasserlöslichen Avalon-Film, teste aber immer vorher´auf einem Reststück. Vor allem mit unterschiedlich dehnbaren Jersesy habe ich so meien Erlebnisse gehabt…