Beim Sticken einer Applikation auf der Stickmaschine passiert Folgendes:

1) Die Stickmaschine stickt die Außenlinie.

Appliktionen mit der Stickmaschine

2) Der zu applizierende Stoff wird passgenau aufgelegt und von der Maschine festgeheftet.

Appliktionen mit der Stickmaschine

Appliktionen mit der Stickmaschine

Der Rahmen wird aus der Maschine genommen (das Stickwerk BLEIBT im Rahmen!), der überstehende Stoff wird abgeschnitten. Das geht am besten mit einer sogenannten Applikationsschere:

Appliktionen mit der Stickmaschine

Die hat einen Flügel am rechten Scherenblatt, das verhindert, daß man in den Stoff schneidet.

3) Über den Rand des applizierten Stoffes wird eine Satinstichkante gestickt.

Appliktionen mit der Stickmaschine

Jede Applikations-Stickdatei enthält daher die folgenden Elemente:
1) Die Außenlinie
2) Die Heftstiche
3) Die Satinstich-Kante

Jedes Element ist als eigene Farbe digitalisiert – damit die Maschine nach jedem Schritt anhält. Das bedeutet natürlich nicht, daß man nach jedem Stop auch die Farbe wechseln muß. Wenn man zu Beginn die Farbe einfädelt, mit der die Satinstichkante gestickt werden soll, spart man sich zwei Fadenwechsel…

Wie Sie Applikationen selbst digitalisieren, erkläre ich im Modul 5 des Embird Studio Grundkurses.