Stitch Era Universal ist eine kostenlose Digitalisierungssoftware.

„Kostenlose Digitalisierungs-Software“ klingt zu gut, um wahr zu sein? Mit einigen Einschränkungen ist es wahr:

  • Man kann max. 40.000 Stiche pro Stickdatei digitalisieren
  • man braucht permanenten Internetzugang, während man mit der Software arbeitet
  • es gibt keinen Support
  • die Software spricht Deutsch, oft gebrochen, manchmal auch nur Englisch
  • man bekommt Werbung eingeblendet – deswegen braucht man den Zugang zum Internet.

Die Software hat verschiedene „Geschwister“, die mehr können – eine Vergleichstabelle gibt’s hier.

Downloaden kann man die Software hier. Der Download dauert – nicht wundern. Erst bekommt man den Downloader, dann gibt man einen Code ein und dann erst beginnt der eigentliche Download und der dauert… Und dann muß man natürlich noch installieren. Und dann muß man sich registrieren und auf eine Freischalt-Email warten.

stichera

Zum Download oben „Stitch Era Universal“ anklicken und „Europe“ und „Germany“ angeben, dann kann man den Download beginnen.

Wichtig: Es gibt einen Code, den man bei der Installation eingeben muß – den aufschreiben! Der wird gebraucht!

So sieht das Programm dann aus, wenn es läuft:

stitchera2

Ich habe gerade mal kurz gestestet – die Vektor-Auto-Digitalisierungsfunktion, die nie zufriedenstellend arbeitet – hier auch nicht 😉

Folgendes Video gibt einen ersten Eindruck:

[youtube fiaXFluYTGs]

Im Kanal von Stitch Era gibt’s noch weitere Videos zu sehen.

Vom gleichen Hersteller gibt es – ebenfalls kostenlos – die Software „Visual Stitch & Print“, mit der man simulieren kann, wie die fertige Stickerei auf dem Kleidungsstück ausschaut – braucht sicher nicht jeder, kann aber eine nette Hilfe sein.

Kommt für Sie auch eine preiswerte Sticksoftware in Frage? Dann lesen Sie hier weiter!