oder darf sie auch einfach mal „nur“ nähen?

Angefangen hat alles damit, daß ich Visitenkarten-Etuis brauchte. Und die nähe ich natürlich selbst, keine Frage. Solche Etuis sind einerseits klein und anderseits müssen sie exakt gearbeitet werden, weil ja die Vistenkarten genau in die Fächer passen sollen, ohne daß sie zu strack oder zu labberig darin zu liegen kommen.

Exaktes Arbeiten ist also gefragt. Und wer kann das besser als ich? Meine Stickmaschine!

Visitenkarten etui in the hoop auf der Stickmaschine

Visitenkarten etui in the hoop auf der Stickmaschine

Visitenkarten etui in the hoop auf der Stickmaschine

Sie näht mit großer Exaktheit (und mit großer Geduld 😉 ) immer genau 110.2 mm x 145.4 mm Etuis.

„In the Hoop“ bedeutet übrigens, daß das Etui nahezu komplett im Rahmen der Stickmaschine gearbeitet wird – lediglich die Wendeöffnung müssen Sie nachher mit einer Nähmaschinennaht verschließen.

Diese Stickdatei ist gedacht, um schöne Stoffreste zu verwerten. Das Etui wird nicht mit einer Stickerei verziert sondern lediglich „genäht“. Sie können aber den Stickprozeß unterbrechen und ein beliebiges Motiv auf die Außenseite sticken. Wie das geht, ist in der Anleitung erklärt.

Für diese In-the-Hoop-Stickdatei benötigen Sie einen größeren Rahmen als 10 x 10 oder 14 x 14 Zentimeter – die Außenmaße der Stickdatei sind 11,02 x 14,4 Zentimeter!

Im Shop.