In der Reihe “Fragen an Embird” greife ich Kundenanfragen auf, die mir immer wieder gestellt werden und beantworte sie hier im Blog.

Häufig werde ich gefragt, ob man sich für Embird FontEngine oder für die Embird Alphabete entschieden solle, wenn man selbst erstellten Text oder selbst erstellte Monogramme sticken möchte.

Für Embird Basic kann man als Erweiterung einzelne Alphabete kaufen. Man bekommt dann jeweils  alle Buchstaben eines Alphabets in gross und klein und kann daraus seine Monogramme oder Texte zusammenstellen.

Derzeit gibt es 42 Alphabete:

Embird Alphabete

Ein Alphabet kostet 17 €. Kaufen kann man die Alphabete zum Beispiel hier.

Dabei sind die Buchstaben skalierbar – von ca. 4,5 mm bis 8 cm – das hängt vom Buchstaben ab, das kleine “a” z.B. geht von 4,5mm bis 8 cm. Bei sehr kleinen Buchstaben muss u.U. die Stickdichte herabgesetzt werden – was natürlich mit Embird Basic geht.
Außerdem kann man mit den Texten alles Mögliche anstellen – man kann sie in Kurven fließen lassen oder sie dehnen wie ein Kissen oder nach eigenem Gutdünken verbiegen.

Man kann einzelne Buchstaben drehen, spiegeln und kippen.

Und man kann zwischen verschiedenen Füllmustern wählen:

Wem das noch nicht genug ist, der kann für jeden einzelnen Buchstaben Parameter wie Stickdichte, Unterlegstiche, Zugausgleich und noch einiges mehr einstellen:

 

FontEngine ist ebenfalls eine Erweiterung zu Embird Basic. FontEninge kostet 144,00 € und ist bei mir im Shop zu bekommen.

Im Gegensatz zu den Alphabeten können Sie mit FontEngine alle TrueType und alle OpenType-Schriften, die auf Ihrem Rechner installiert sind, auch mit Embird nutzen.

Wie erkenne ich, welche Schriften das sind?
Sie können zum Beispiel, wenn Sie eine aktuelle Version von Microsoft Word nutzen, die Schriftenleiste aufklappen.

Alle Schriften, die ein “TT” (für TrueType) oder ein “O” (für Opentype) vor ihrem Namen haben, können Sie auch mit Embird FontEngine verwenden.

Wie geht das dann?

Ich starte FontEngine, tippe den Schriftzug ein und suche mir eine Schrift aus:

Ich tippe den Schriftzug einfach ein und schwups:

Embird FontEngine digitalisiert dann automatisch.

Und wenn Ihnen die vorhandenen Schriften nicht genügen? Dann installieren Sie zusätzliche. Nutzen Sie mal Google für eine Suche nach “free TrueType Font ” – Sie werden jede Menge finden! Allerdings müssen Sie bei Schriften genau wie bei Grafiken das Urheber- und ggf. das Markenrecht beachten!

Selbstverständlich können Sie auch mit FontEngine die Größen der Buchstaben ändern, den Text drehen oder spiegeln, ihn wie ein Kissen aussehen lasse; Sie können entschieden, ob Sie die Schrift in Satinstich oder mit Füllstich haben möchten, mit Umrandungsstichen oder ohne. Alle Gestaltungsmöglichkeiten, die Sie mit den Alphabeten haben, haben Sie auch mit FontEngine. Und noch einige mehr.

Besitzen Sie neben Embird Basic und FontEngine auch Studio, können Sie mit den mittles FontEngine digitalisierten Buchstaben alles machen,w as Sie auch sonst mit Ihren eigenen Digitalisierungen machen.

Und wie soll ich mich nun entschieden?

Wenn Sie alle Möglichkeiten haben wollen, nehmen Sie FontEngine.

Wenn Sie immer mal wieder kurze Texte mit einigen wenigen Schriften gestalten möchten, wählen Sie ein oder mehrere Alphabete.

Sollten Sie Interesse an allen Alphabeten haben, bedenken Sie, dass die alle zusammen teurer sind als FontEngine. Wenn Sie also viele verschiedene Schriften nutzen möchten, die FontEngine oft günstiger.