Jetzt im Herbst fangen viele ganz neu mit dem Sticken auf der Stickmaschine an – eine gute Gelegenheit also, besonders Anfängerfragen hier im Blog aufzugreifen.

 

Heute möchte ich zeigen, wie man „Lace“ stickt. „Lace“ ist englisch und bedeutet auf Deutsch „Spitze“.

Gestickte Spitze (auf englisch auch „free standing lace“, oft auch als FSL abgekürzt) besteht praktisch nur aus Stickgarn.

Um das zu hinzubekommen, stickt man auf dickes wasserlösliches Vlies – in meinem Beispiel hier auf Avalon Ultra, das sich ehrlich gesagt wie eine dicke Plastiktüte anfühlt. Das Vlies wird dann nach dem Sticken ausgewaschen. Diese Art Lace-Stickmuster kann also nur auf wasserlöslichem Vlies gearbeitet werden!

Ich zeige mal eben, wie das geht.

Die „Plastikfolie“ spanne ich ohne weiteren Stoff in den Rahmen ein:

Lace Stickmaschine sticken

Und sticke mein Lace-Motiv:

lace sticken 2

Nach dem Sticken nehme ich den Rahmen aus der Maschine und das Vlies aus dem Rahmen.

lace sticken 3

Ich schneide das Vlies rund um die Stickerei herum ab:

lace sticken 4

Zuletzt wasche ich das Vlies aus – ich tue das bei kleineren Stickereien unter fließendem Wasser:

lace sticken 5

Fertig!

lace sticken 6