Fotorealistisch sticken ist momentan mein “Forschungsgebiet”. Für meinen Embird Sfumato-Kurs, an dem ich derzeit auf vielfachen Kundenwunsch arbeite, bin ich derzeit dabei, mir Arbeiten von wirklich guten Digitalisierern genauer anzuschauen.

Zu den Besten gehören da meines Erachtens die Embird-Programmierer – ihre Tierdigitalisierungen suchen ihresgleichen, finde ich.

Also habe ich gestern erstmal Farben zusammengesucht

20130110-1

(damit klärt sich vielleicht auch dieser Beitrag hier auf… 😉 )

und dann losgestickt:

20130110-2

Der Moment, in dem die Stickdatei ihre Augen bekam, war magisch. Plötzlich wird aus lauter braunen Flächen ein Wesen! Ich sticke ja nun schon eine ganze Weile, aber dieser Datei beim Sticken zuzuschauen, war einfach toll.

Das Sticken hat meinen ersten Eindruck bestätigt – diese Datei gehört- technisch gesehen – zu den  Besten, die ich je gestickt habe.

Viel gelernt habe ich natürlich auch – Embird Sfumato hat sich von Embird 2010 zu Embird 2012 stark verändert und aus der Beta-Tester-Gruppe weiß ich, dass da noch mehr kommt. Es bleibt also spannend!