Mein Beitrag “10 Irrtümer über das Digitalisieren” hat viel Zuspruch erfahren – danke dafür!

Einige Leser haben mich aber auch gefragt, wie man denn Digitalisieren lernen würde, wenn Irrtum 3 besage, dass man es nicht in wenigen Minuten lernen könne.

In meinen Online-Kursen bemühe ich mich, das notwendige Grundwissen einerseits in kleinen Schritten und andererseits von der Pike auf zu vermitteln.

In kleinen Schritten bedeutet, dass es mit anz einfachen Übungen losgeht. Die erste Übung ist ein “Mustertuch”. Dabei geht es darum, dass Linien in verschiedenen Sticharten digitalisiert werden.

So sieht dann das Ergebnis aus:

In dieser ersten Übung werden 5 grundlgende Dinge gelernt:

  1. Das Digitalisieren von einzelnen Elementen
  2. Das Zuweisen einer Farbe
  3. Das Zuweisen einer Stichart
  4. Stopp-Befehle für die Stickmaschine einfügen
  5. Das Abspeichern im Format der eigenen Stickmaschine (also z.B. pes oder jef)

Von dieser ersten Übung geht es dann weiter zu anderen Themen, z.B. zu Flächen, zu Flächen mit Aussparungen, zum Verbinden von Flächen mit Sprung- oder mit Laufstichen usf.

“Von der Pike” auf bedeutet in meinen Kursen, dass ich zunächst das Digitalisieren “ohne Tricks” erkläre.  Erst wenn das Grundprinzip verstanden ist, zeige ich Tricks, mit denen man sich das Digitalisieren leichter machen kann.

Wenn Sie neugierig sind, wie lange es dauert, bis man digitalisieren kann – hier habe ich mehr dazu geschrieben.

Mehr zu meinem Digitaliserungs-Grundkurs erfahren Sie hier – Meinungen von Teilnehmern finden Sie, wenn Sie ganz nach unten scrollen.