Heut habe ich mal wieder einen Profi-Tip: Ich zeige, wie Sie im Embird Editor die sogenannte Arbeitsfläche speichern.

Mal angenommen, Sie sind dabei, eine Datei zu bearbeiten.

media_1391517414185.png

Im Beispiel habe ich mal die Hand des Monsters markiert und die Augen umgefärbt.

Wenn ich nun auf „Datei“ „Arbeitsfläche speichern unter“ klicke, speichert mir Embird diesen Bearbeitungsstand ab.

media_1391517491468.png

Gespeichert wird in einer Datei, die hinten .eef heisst. Das steht für Embird Editor File.

Wenn ich nun meine Arbeit an der Datei unterbreche, kann ich sie jederzeit wieder aufnehmen, wenn ich die Editor-Datei öffne, indem ich auf „Datei“ „Arbeitsfläche öffnen“ klicke.

media_1391517593628.png

Wo liegt der Vorteil?

Auf diese Weise kann ich Informationen wie z.B. Markierungen speichern, die in der Stickdatei selbst nicht abgespeichert würden.
Ich kann einen Bearbeitungsstand konservieren und mir so z.B. beim Experimentieren mit einer Datei viel Zeit sparen.